Bootstouren der besonderen Art in Worpswede und dem TeufelsmoorS TITEL

Lieblinge der Saison

Im Kulturland Teufelsmoor sind die Torfkähne und der Moorexpress, die absoluten Lieblinge der Saison. Sie stehen für die Anfänge des hiesigen Verkehrs. Was einst die Errungenschaft schlechthin und lange Zeit Maßstab für Geschwindigkeit ist, erweist sich heute als nostalgische Zeitreise und pures Vergnügen für Ausflugsgäste.

Schwarze Eiche, braune Segel

Torfkähne bilden ab Mitte des 18. Jahrhunderts bis Anfang des 20. Jahrhunderts die einzigen Verkehrsmittel im Teufelsmoor. Unterwegs auf den vielen kleinen Wasserstraßen prägen sie mit ihren schwarzen Eichenholzbooten und den braunen Segeln das Landschaftsbild. Die Torfbauern staken, treideln und segeln mit ihrer Fracht oft mehrere Tage bis nach Bremen. Wegen ihres Fassungsvermögens spricht man von „Halb-Hunt“-Kähnen (Hunt = altes englisches Maß, 1 Hunt = 100 Körbe bzw. 12 m3 Stauraum)

Die Fahrten starten ab Anleger Neu Helgoland in Worpswede. Von Mai bis Oktober können SIe an regelmäßigen Fahrten, Kombifahrten mit dem Moorexpress sowie an Sonderfahrten teilnehmen oder Torfkähne für Ihre Gruppe chartern. Die Touren können auch mit vielen weiteren Angeboten kombiniert werden, zum Beispiel mit Kremserfahrten oder Führungen durch Worpswede.

 

 

Merken